Archiv

Zurück

Wissenswertes-Thema vom 01.07.2014-28.07.14

 

Wissen wir Jugendlichen schon was die ''große Liebe'' ist oder glauben wir das nur, weil wir Hormonstürme haben?!? Was meint ihr dazu?

 

 

Heay Jungs, Heay Mädels,

Ich habe eine Frage an euch. Oft kommt mir es so vor, das die meisten Erwachsenen ihren Lebenspartner, keinen Geschlechtsverkehr und nicht so viel nähe mehr als selbstverständlich empfinden. Wir Jungs und Mädels im Jugendlichen Alter finde und merke es auch, dass wir durch unser etwas lockeren Verhalten und keine Rechnungen und Haushalt zu pflegen haben. Natürlich haben wir auch Pflichten, aber wie findet ihr das? Habt ihr euch schonmal Gedanken über eure Zukunft mit euren Partner gemacht? 

Meine Meinung ist dazu, das unsere vorgängige Generation (unsere Eltern und Familie) einfach zu viel an Arbeit, Einkaufen, Haushalt... denken und ihre freie Zeit (wenn sie alle wichtigen Aufgaben erledigt haben) einfach nicht dem Partner widmen sondern irgendwelchen dummen Rechnern oder Hobbys. Natürlich sind Hobbys auch wichtig, aber kann man nicht ein Hobby aussuchen das beide mögen? Wäre das in einer Beziehung  dann nicht einfach ''relaxter'' oder ''lockerer''?  Wir dagegen gehen zur Schule, machen Hausaufgaben, Treffen uns mit Freunden und/oder der Freundin, gehen aus mit der Partnerin oder einen Freund. Dazu lernen wir noch meistens alleine. Aber kann man nicht einfach zusammen mit seiner Freundin oder Freund lernen? Macht das nicht einfach mehr Spaß? Zeigt das nicht auch auf irgendeiner Weise mehr Respekt oder Interesse gegenüber seines Partners oder seiner Partnerin? Also ich finde schon. Aber wie findet ihr es? Ihr könnt mir über Email oder direkt hier in den Kommis eure Meinung hinterlassen.  Folgend nachdem Trennstrich habe ich ein Paar Meinungen von einer dritten Webseite eingefügt.

Ihr könnt mir nur über Email antworten!

Solltet ihr mir per Email schreiben, dann schreibt mir euren Namen und euer Alter in den Betreff. 

 

Email: infomail-s.kuhlmann@t-online.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nagelfeile49 schrieb:

Naja, ihr wisst vielleicht schon was Liebe ist, aber eine Beziehung muss wachsen. Wenn man lange mit seinem Partner zusammen ist, hat man eine sehr intensive Beziehung. Nur weil man weniger Sex hat, heißt das nicht, dass man sich weniger liebt. Im Gegenteil, die Schwerpunkte verlagern sich einfach. Ich glaube schon, dass man Liebe lernen kann.

---------------------------------

Alextchu schrieb:

aber ich muss sagen, dass das nichts mit dem alter zu tun hat. Beziehungsweise sehr wenig. Es gibt auch ältere Menschen, die nicht wissen, was Liebe ist. machne verwechseln es, wie schmipsie schon sagte, mit verlustangst.

----------------------------------

Druzhba schrieb:

Ich denke ich bin mit 23 Jahren ein schönes Mittelding zwischen den "jungen Hühnern" und den "alten Hasen" :) 

Also das was ich hier gelesen habe, trifft das, was ich zu dem Thema schon gehört habe. Vieles davon, hat meiner Meinung nach überhaupt nichts mit Liebe zu tun. z.B. Vernunft. Liebe ist alles aber bestimmt nicht vernünftig :) Man sollte in einer Beziehung auch vernüftige Entscheidungen treffen, aber dass ist dann eine Sache, wie die Beziehung funktioniert und keine Umschreibung von Liebe :) Aber Liebe ist für jeden auch etwas anderes und das macht es einfach unendlich kompliziert aber auch spannend ^^ 

Ich denke, dass Jugendliche zu schnell von "der großen Liebe" reden. Liebe empfinden ist altersunabhängig. Das eigene Gefühl verstehen, deuten und einordnen zu können dagegen braucht schon ein bisschen Erfahrung und Reife. Man muss sich selbst sehr gut kennen um "wahre" Liebe erkennen zu können und das tuen viele junge Leute nicht, da sie einfach noch gar nicht wissen wer sie genau sind und wo sie hin wollen. Das soll nicht negativ gemeint sein. Ganz im Gegenteil!! Man muss sich ja ausprobieren, um sich zu entwickeln. Ich finde es unglaublich erschreckend, dass Kinder (bis 16 Jahre- ja bis dahin IST man einfach noch ein Kind und das ist gut so!!!) das Bedürfnis haben, ihre Kindheit gegen Probleme einzutauschen, für die sie später noch genug Zeit haben. Mit 14 Jahre sollte man anderes im Kopf haben, als Liebeskummer. Vieles was jugendliche für Liebe halten, sind die ersten Hormonstürme (ja, ich weiß, dass Liebe biologisch betrachtet immer ein Hormonsturm ist), die einen dann völlig unerwartet treffen und einfach umhauen. Oft ist es eher sexuelle Neugier und das Gefühl von Anziehung als Liebe. Das schließt aber nicht aus, dass ein junger Mensch, der sich selbst schon gefunden hat, wahre Liebe empfingen kann.

 

 

Quelle: http://liebe.erdbeerlounge.de/liebesforum-liebeskummerforum/wissen-jugendliche-wirklich-nicht-was-liebe-ist-_t2982141s1

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!